Seniorentelefon mit Fototasten

Telefone mit Fotowahltasten für Senioren – besonders praktisch bei Demenz

Es ist eine herrliche Ironie des Lebens, dass der Mensch erst für gewöhnlich im Alter die Zeit findet, sich ausgiebig um die Liebsten zu kümmern und die Freizeit den Liebsten zu widmen. Während der normale Mensch Zeit seines Lebens mit beruflichen Verpflichtungen sehr stark eingebunden ist und dementsprechend die familiären Kontakte nur notdürftig pflegen kann haben Senioren und Rentner auch tagsüber die Zeit für eine ausgiebige Kommunikation mit Freunden und Verwandten. Das Problem, was sich zumeist jedoch stellt, ist die verfluchte Technik.

Zwar gibt es heutzutage auf dem Markt sehr viel Kommunikationstechnik, doch werden Smartphones etc. auch immer kleiner und in der Bedienbarkeit immer komplizierter. Dementsprechend ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass die meisten Rentner bzw. Senioren lieber auf das bewährte Festnetztelefon setzen. Im Bereich der Kommunikation ist das Festnetz jedoch eher mit einem Dinosaurier vergleichbar. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Rentner und Senioren überhaupt keine Kommunikation mit ihren Freunden und Verwandten mehr pflegen können.

Telefon mit Fototaste für Senioren
Symbolfoto: Von stockfour/Shutterstock.com

Das Problem mit dem Alter

Der Grund, warum sich so enorm viele Senioren bzw. Rentner im fortgeschrittenen Alter mit der Benutzung von modernen Kommunikationsgeräten so schwertun, liegt in den typischen Altersgebrechen. Den wenigsten Menschen ist es vergönnt, dass sie auch im hohen Alter noch über eine uneingeschränkte Gesundheit verfügen. Die doch eher wahrscheinlichere Variante ist es, dass mit dem Alter sowohl die Seh- als auch die Hörkraft zunehmend nachlassen und dass auch die Fingerfertigkeiten nicht mehr auf dem Stand sind, in welchem sie in der Jugend gewesen sind. Sehr viele Menschen haben überdies auch mit anderen motorischen oder auch geistigen Einschränkungen zu kämpfen, was letztlich die Bedienung von vielen modernen technischen Geräten von vornherein ausschließt. Das Telefon als solches ist jedoch auch im hohen Alter noch die wichtigste Verbindung zur Außenwelt und überdies auch im Zusammenhang mit der Kommunikation sowie der Pflege der sozialen Kontakte regelrecht unverzichtbar. Während ältere Menschen durchaus auf Computer oder Tablets sowie Internet und E-Mail verzichten können, so ist das Telefon absolut unverzichtbar.

Wer sich den heutigen Markt jedoch einmal näher betrachtet wird sehr schnell feststellen, dass die Senioren eher stiefmütterlich von den verschiedenen Herstellern behandelt werden. Die Modellvarianten im Festnetzbereich hält sich ja ohnehin schon sehr stark in Grenzen und dementsprechend sind die Senioren als Zielgruppe fast schon komplett außen vor. Dies äußert sich in erster Linie dadurch, dass die Tasten kleiner sind bei den älteren Modellen aus den 1970er oder 1980er bzw. 1990er Jahren und dass die Gesprächslautstärke für Senioren zu leise ist. Zwar lässt sich dieser Umstand bei den meisten Festnetztelefongeräten digital beheben, allerdings ist hierfür das Aufrufen der bestimmten Option im Menü erforderlich, was sich nicht immer gänzlich unkompliziert darstellt. Überdies ist bei den heutigen Festnetztelefonen ein Umstand Standard, welcher die ganze Bedienung ebenfalls verkompliziert – unzählige technische Extras. Zwar mögen diese technischen Extras für jüngere Nutzer sicherlich sehr praktisch erscheinen, doch werden diese Extras von den älteren Nutzern in der Regel nur sehr selten gebraucht. Dementsprechend erhöht sich auch die Gefahr, dass ein älterer Nutzer eines derartigen Telefons versehentlich auf eine Extra-Option stößt und dadurch den Gebrauch des eigentlichen Telefons erschwert. Dementsprechend sind die heutigen Geräte für Senioren nicht optimal geeignet, sodass der Blick auf eine Alternative gerichtet werden sollte. Die Alternative ist vorhanden und sie ist dabei vielseitiger, als man es denken möchte. Das Seniorentelefon bietet älteren Nutzern bzw. Senioren die Chance, trotz der körperlichen oder geistigen Einschränkungen den Kontakt zu Freunden und Verwandten aufrechtzuerhalten, ohne dabei lästige Hindernisse in Form von überflüssigen Funktionen überwinden zu müssen.

Telefone für Senioren mit übersichtlichen Fotowahltasten

Tiptel Ergophone 12 Wählgerät mit 12 Fototasten schwarz
Preis: EUR 56,44 Angebot anschauen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Swissvoice ATL1418361 Mit Anrufbeantworter, weiß
Preis: EUR 71,11 Angebot anschauen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2021-05-10 um 3:06 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was ist ein Seniorentelefon überhaupt?

Im Grunde genommen unterscheidet sich das Seniorentelefon von der reinen Funktionsweise her nicht nennenswert von dem allseits bekannten und überaus beliebten Festnetztelefon der 1970er, 1980er oder 1990er Jahre. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass die Tasten sehr viel größer gestaltet sind und dass das Seniorentelefon sich auf die reinen Grundfunktionen – sprich das Telefonieren – beschränkt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich nur um ein reines Festnetztelefon handelt, da es verschiedene Modellvarianten gibt und dementsprechend auf die Bedürfnisse der jeweiligen Senioren eingegangen wird.

Senioren Telefone
Wenn im Alter das telefonieren immer schwieriger fällt, helfen seniorentaugliche Telefone mit besonders großen Tasten und Fototasten – Symbolfoto: Von Cat Box/Shutterstock.com

Welches Seniorentelefon für welchen Senior die richtige Wahl ist, muss sehr stark im Zusammenhang mit dem körperlichen oder geistigen Zustand der älteren Person betrachtet werden. Wenn die Seniorin oder der Senior geistig noch auf fit ist und nur die motorischen Fähigkeiten eingeschränkt sind, so empfiehlt sich ein Telefon mit größeren Tasten oder mit einer wahlweise höheren Gesprächslautstärke, da die Bedienbarkeit in diesem Fall geistig noch sehr gut eigenständig von der älteren Person zu bewältigen ist. Wenn allerdings die geistigen Fähigkeiten durch etwaige Erkrankungen bereits beeinträchtigt ist, gibt es auch ein Seniorentelefon auf dem Markt, bei welchem die größeren Tasten mit Fotos der entsprechend anzurufenden Personen versehen sind. Es hat sich bereits in verschiedenen Studien gezeigt, dass derartige optische Reize einen positiven Einfluss auf die geistig erkrankte Person nehmen und den weiteren Verlauf der degenerativen geistigen Erkrankung zumindest ein Stück weit verlangsamen. Auf diese Weise können Freunde oder Verwandte der betroffenen Person mit dem speziellen Seniorentelefon ein kleines Stück Eigenständigkeit geben, welches für ältere Menschen besonders wichtig ist.

Ein weiteres Highlight bei einem Seniorentelefon ist der Umstand, dass die gängigsten Modelle über einen sogenannten SOS-Knopf verfügen. Kommt es zu einem medizinischen Notfall muss die ältere Person nur noch den SOS-Knopf drücken und damit die dringend benötigte Hilfe anfordern. Auch für diejenigen Personen, deren motorische Fähigkeiten bereits sehr stark eingeschränkt sind, bietet ein Seniorentelefon wertvolle Hilfsdienste. So sind beispielsweise auch Modelle mit einer sogenannten Sprachassistenz auf dem Markt verfügbar, bei welchen sämtliche wichtigen Funktionen per Sprachsteuerung ausgeführt werden können. Obgleich das klassische Seniorentelefon sonst auf unnötige Zusatzfunktionen verzichtet, bleibt bei den Modellen die Zeit natürlich auch nicht stehen. Modellvarianten, die sogar eine Freisprechfunktion unterstützen, sind ebenso verfügbar wie Seniorentelefone, die sich bei Bedarf auch mit anderen Endgeräten verknüpfen lassen.

Die Kosten für ein Seniorentelefon halten sich im Vergleich mit anderen Kommunikationsgeräten sehr stark in Grenzen. Wer jedoch einmal den Nutzen den Kosten gegenüberstellt wird sehr schnell feststellen, dass ein Seniorentelefon im Grunde genommen zu einem wichtigen Alltagsbegleiter eines Seniors werden kann. Der Großteil der Senioren läuft stets Gefahr, der Einsamkeit zu erliegen. Dieser Umstand ergibt sich aus den mangelnden Kommunikationsmöglichkeiten mit den (zumeist) jüngeren Familienmitgliedern, die ihrerseits sehr stark den beruflichen oder auch privaten Verpflichtungen unterworfen sind. Mit einem Seniorentelefon wird die ältere Person dazu angeregt, auch ihrerseits den Kontakt zu den Familienmitgliedern aktiv zu pflegen und nicht tagtäglich darauf hoffen zu müssen, dass ein Familienmitglied oder ein Freund seinerseits den Kontakt aufrechterhält.

In ganz bestimmten Fällen ist es sogar denkbar, dass die Kosten für den Erwerb eines Seniorentelefons von der Krankenkasse übernommen wird. Hierfür müssen jedoch ganz bestimmte Voraussetzungen vorliegen und ein gesetzlicher Zwang zu der Kostenübernahme besteht seitens der Versicherungsgeber nicht. Es gibt jedoch durchaus Versicherungsanbieter, welche die geringen Kosten für ein Seniorentelefon aus Kulanz heraus übernehmen. Falls dies nicht der Fall sein sollte ist ein Seniorentelefon auch ein wunderbares Geschenk zum Geburtstag oder zu Weihnachten, über das sich garantiert jede ältere Person freuen wird. Ältere Personen sind in jeder Familie ein wichtiger Bestandteil des sozialen Gefüges, auch wenn unsere Gesellschaft die Senioren nicht in dem wünschenswerten Ausmaß in die familiäre Mitte integriert. Dies ist oftmals aus den verschiedensten Gründen heraus auch gar nicht möglich, allerdings muss der Kontakt zu der älteren Person dadurch nicht zwingend abbrechen. Dank des Seniorentelefons ist jeder geliebte Mensch auch für die ältere Person nur einen Telefonanruf weit weg.

Suche nach weiteren Produkten