Weenect Silver – GPS Ortung für Senioren

Senioren GPS-Tracker mit SOS Taste für mehr Freiheit und  Sicherheit

Das Alter ist kein Grund Abstriche bei der persönlichen Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit zu machen. Viele Senioren nehmen die Möglichkeit wahr, aktiv am Leben teilzunehmen. Gleichzeitig steigt mit dem Alter die Hilfebedürftigkeit. Es besteht ein vermehrtes Risiko für medizinische Notfälle. Auch Senioren mit fortgeschrittener Demenz zeichnen sich häufig durch einen vermehrten Bewegungsdrang aus, was die Gefahr des Orientierungsverlustes erhöht. Ein GPS-Tracker mit Alarmfunktion kann in all diesen Fällen für Sicherheit sorgen. Der Weenect Silver GPS Tracker für Senioren ist der ideale Begleiter, der sicherstellt, dass Sie Ihre Liebsten stets im Blick haben.

Weenect Silver - GPS Tracker mit SOS Taste für Senioren
Bild: Amazon.de

Weenect Silver - GPS-Tracker für Senioren

  • KEINE DISTANZEINSCHRÄNKUNG: Der GPS-Sender arbeitet ohne Distanzlimit. Sie können Ihre Angehörigen mit Ihrem Smartphone (iPhone und Android-Geräte) folgen, wo auch immer diese gerade sind (mehr als 100 Länder weltweit)
  • LIVE GPS TRACKING: Der GPS-Tracker sendet permanent eine Position: Maximal eine Position alle 10 Sekunden in Bewegungsphasen und alle 5 Minuten bei Stillstand. Unbegrenzte Positionen Anzahl.
  • SOS-TASTE: Senioren können Sie mit der SOS-Taste des Trackers alarmieren, wenn etwas nicht in Ordnung ist – Je nach Einstellungen erhalten Sie eine Benachrichtigung in der APP, per eMail oder per SMS.
  • AKKU: Der Akku hält eine Woche bei täglicher Nutzung (2 Stunden pro Tag).Die Ladezeit beträgt 2 Stunden.
  • ABO: der GPS-Sender ist mit einer SIM-Karte ausgestattet (die mitgeliefert wird). Es ist daher ein Abo erforderlich, um die Servicegebühr von 3,50 € im Monat abzudecken (für ein 2-Jahres-Abo)

49,90 EUR

*Preis inkl. Mwst zzgl. Versand lt. Anbieter
Daten zuletzt aktualisiert am 6.06.2020 um 04:12 Uhr

Wozu dient der Weenect Silver GPS-Tracker?

Mit dem GPS-Tracker von Weenect genießen Senioren ein Maximum an Freiheit bei einer gleichermaßen hohen persönlichen Sicherheit. Der Tracker erlaubt es ihnen, in jeder Situation innerhalb von Sekunden einen Angehörigen zu benachrichtigen. Gleichfalls verschafft das System allen Familien mit Senioren das gute Gefühl, in jeder Situation für ihre älteren Familienmitglieder da zu sein.

Im Notfall direkt zur Stelle dank des SOS-Alarms

Der GPS-Tracker zeichnet sich durch sein handliches Format und sein geringes Gewicht aus. Das gerade einmal 55 g schwere Gerät passt bequem in jede Tasche. Der Tracker ist mit einem SOS-Alarm-Knopf ausgestattet. Der Knopf befindet sich in der Mitte des Geräts und lässt sich aktivieren, indem er 3 Sekunden lang gedrückt wird. Eine grüne LED-Leuchte sowie eine Vibration informieren den Nutzer, dass das Notfall-Signal erfolgreich gesendet worden ist.

Sobald der Alarm gedrückt wurde, erhalten Familienmitglieder mit der Weenect-App eine Benachrichtigung (je nach Einstellung in der App, per E-Mail und/oder per SMS) und können sofort alle nötigen Schritte einleiten, wenn der Notfall-Knopf aktiviert wurde.

GPS Ortung von Senioren mit Notruftaste
Symbolfoto: Von fizkes/Shutterstock.com

So funktioniert das Ortungssystem

Der GPS Tracker verfügt über eine integrierte SIM-Karte, welche für eine permanente Verbindung mit dem 2G-Netz sorgt. Die Karte funktioniert mit unterschiedlichen Mobilfunkanbietern und versucht selbstständig, sich mit einem anderen Netz zu verbinden, falls die aktuelle Gegend vom derzeit genutzten Anbieter nicht bedient wird. Durch dieses Prinzip der Multinetzfähigkeit kann eine landesweite Abdeckung von ca. 99 % garantiert werden.

Der GPS Tracker von Weenect erlaubt es, den Angehörigen jederzeit mittels einer GPS-Karte zu lokalisieren. Auf die Karte kann über die dazugehörige kostenlose Mobile App bequem von Handy aus zugegriffen werden. Der Tracker arbeitet im Außenbereich in der Regel ohne Einschränkungen, so fern ein GPS Signal vorhanden ist. Sollte kein Signal vorhanden sein, so verbindet sich der Tracker sofort wieder automatisch, sobald er ein gültiges GPS-Signal empfängt. Ein korrekte GPS Ortung im Innenbereich kann indes, wie bei herkömmlichen Navigationsgeräten auch, nicht oder nur sehr eingeschränkt gewährleistet werden. Diese Einschränkung betrifft allerdings nur die Ortung, nicht aber die Notfall-Funktion. Die Reichweite des Senders ist unbegrenzt. Auch über eine Entfernung von Hunderten von Kilometern ist eine punktgenaue Ortung problemlos möglich.

Die Lokalisierung des Trackers kann von Ihnen individuell eingestellt werden. Weil eine permanente Verfolgung in Echtzeit zur Folge hat, dass der Akku des Trackers schneller leer wird, können Sie eigenständig einstellen, in welchen Intervallen die Position abgerufen werden soll. Durch einen ausgeklügelten Algorithmus sorgt Weenect dafür, dass während der Nutzung stets eine optimale Balance zwischen Energieverbrauch und Ortungsgenauigkeit des Trackers besteht.

Jederzeit den Überblick behalten mit der Weenect-App

Zentraler Bestandteil des GPS-Tracker-Systems ist die kostenlose Weenect-App. Über die App können Sie sich einen Überblick über den Tracker und seine einzelnen Funktionen verschaffen. Die Karte erlaubt es, dank der Kompass-Funktion, Ihre Liebsten innerhalb kürzester Zeit zu lokalisieren. Ferner können Sie sich einen Überblick über den Zustand des Trackers und die Nachrichtenverläufe verschaffen. Weil die GPS-Ortung auf geringen Distanzen ungenauer wird, können Sie über die App einen Klingelton am GPS-Tracker des Senioren auslösen. Damit können Sie den Träger über kurze Distanzen, welche auf der Karte nicht auf den Meter genau angegeben werden können, leicht ausfindig machen.

Um für ein Maximum an Sicherheit zu sorgen, können eigenständig bestimmte Zonen erstellt werden. Wird eine als sicher deklarierte Zone verlassen, sendet das Gerät einen Alarm. Gleichfalls informiert der Tracker darüber, falls der Senior den sicheren Bereich wieder betreten sollte. Gleichzeitig kann auf einen Blick geprüft werden, in welchem Zustand sich er Akku befindet. Auf diese Weise kann vermieden werden, dass der Tracker überraschend wegen unzureichender Ladung seinen Dienst aufgibt.

Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Hausnotrufsystem

Eine häufig benutze Variante ist das Hausnotrufsystem. Über ein Gerät kann der Senior im Falle eines Notfalls ein spezielles Servicecenter anrufen und Hilfe anfordern. Dieses System ist jedoch mit einer Reihe von Nachteilen verbunden, welche vom GPS-Tracker-System von Weenect adressiert werden.

1. Erhöhte Mobilität

Ein häufiges Problem bei klassischen Hausnotrufsystemen ist, dass die Funkverbindung des Notrufsenders an eine Basisstation gekoppelt ist, welche sich im Haus befindet. Deren Reichweite ist jedoch stark begrenzt. Entfernt sich die Person zu weit von der Station, kann kein Notruf mehr abgesetzt werden. Der Weencet GPS Tracker hat keine Entfernungsbegrenzung. Mit dem Tracker können Senioren sich frei bewegen und jederzeit einen Notruf absetzen.

2. Schnelle Ortung

In Verbindung mit dem ersten Problem steht die mangelnde Ortung des Hausnotrufsystems. Selbst wenn dieses in der Lage ist, über eine größere Distanz hinweg eine Verbindung aufzubauen, kann es durch mangelnde Ortungsmöglichkeiten schwierig werden, den Senior ausfindig zu machen. Vor allem für Personen, welche an Demenz und Orientierungslosigkeit leiden, kann dies schwerwiegende Konsequenzen haben, da sie dem Service-Mitarbeiter evtl. ihren Aufenthaltsort nicht näher beschreiben können. Durch den genauen GPS-Tracker von Weenect haben Sie jedoch jederzeit im Blick, wo sich Ihr Angehöriger aufhält.

3. Direkter Kontakt zu Angehörigen

Ein weiterer Unterschied liegt darin, wer zuerst im Falle eines Notrufs kontaktiert wird. Bei vielen Hausnotrufsystemen ist dies ein Service-Call-Center. Der angerufene Mitarbeiter ist die erste Ansprechperson für den Senior. Er muss im Notfall entscheiden, welche Maßnahmen eingeleitet werden und wer über die Situation informiert wird. Das ist aus zweierlei Gründen problematisch. Zum einen müssen Senioren, die evtl. unter Schmerzen leiden oder verwirrt sind, mit einer völlig fremden Person reden, anstatt eine vertraute Stimme zu hören. Zum anderen wissen die Mitarbeiter oftmals nicht über die speziellen Probleme und Bedürfnisse des Seniors Bescheid. Dies kann in bestimmten Situationen zu Fehleinschätzungen führen.

4. Einfache Nutzung ohne kostspielige Konsequenzen

Viele Hausnotrufsysteme sind relativ komplex. Einbau und Montage des Systems ist häufig mit zusätzlichem Aufwand und weiteren Kosten verbunden. Außerdem kann es unter Umständen zu kostspieligen Fehlalarmen kommen. Wird aufgrund eines Missverständnisses ein Rettungsdienst oder die Feuerwehr angefordert, können hierdurch erhebliche Kosten entstehen, auf denen der Nutzer sitzen bleibt. Der Weenect GPS-Tracker ist hingegen kinderleicht zu bedienen. Es ist keine aufwendige Montage notwendig. Weil der erste Notruf stets an Angehörige gerichtet ist, können die Personen, welche den Senior am besten kennen, sich ein vollständiges Bild von der Lage verschaffen, ehe weitere Hilfe angefordert wird.

Unabhängigkeit und Mobilität im Alter

Mit dem Weenect Silver GPS-Tracker haben auch ältere Familienmitglieder die Möglichkeit, unbeschwert und ohne Einschränkungen am täglichen Leben teilzunehmen. Der handliche Tracker passt bequem in die Hosentasche und schränkt Senioren in keiner Weise in ihrer Bewegungsfreiheit ein. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass sie im Notfall keinen Angehörigen erreichen können und auf sich alleine gestellt sind. Vor allem bei Menschen mit körperlichen Einschränkungen und Gebrechen kann das Wissenl, stets nur einen Knopfdruck von der vertrauten Stimme der Liebsten entfernt zu sein, für ein sicheres Gefühl sorgen.

Dieses Gefühl der Sicherheit und Sorgenfreiheit trägt spürbar zur Verbesserung der persönlichen Lebensqualität bei. Durch die uneingeschränkte Mobilität können Senioren ihren Lebensabend in vollen Zügen genießen und nach Lust und Laune an sozialen und sportlichen Aktivitäten teilnehmen. Vor allem gebrechlichere Senioren können sich durch die Zwänge eines gewöhnlichen Hausnotrufsystems schnell eingeengt und als Gefangene in ihrer eigenen Wohnung fühlen. Selbst einfache Aktivitäten wie ein Spaziergang führen zu dem unangenehmen Gefühl, den “sicheren Bereich” verlassen zu haben und auf sich allein gestellt zu sein. Derartige Einschränkungen stehen jedoch im Gegensatz zum Anrecht auf ein würdevolles und freies Leben im Alter. Mit dem Weenect Silver GPS-Tracker gehören diese Einschränkungen und Sorgen der Vergangenheit an. Gerade bei an Demenz leidenden Senioren ist dies ein sehr kritischer Punkt. Mit Hilfe des Trackers können Angehörige immer wissen wo Ihre Demenzerkrankten Verwandten sich aufhalten und können zielgenau, dank Ortung, helfen.

Was kostet das Abo?

Abonnements können nach Erhalt des GPS-Trackers unabhängig ausgewählt werden. Hierfür ist zuerst eine Registrierung auf my.weenect.com notwendig. Anschließend besteht die Möglichkeit, zwischen drei unterschiedlichen Abonnements zu wählen:

  • Unverbindliches Abonnement
    Für 7,90 EUR im Monat kann ein unverbindliches Abonnement abgeschlossen werden. Die jeweilige Zahlung erfolgt von Monat zu Monat. Das Abo ist jederzeit kündbar. Hierdurch besteht die Möglichkeit, nur dann einen monatlichen Beitrag zu zahlen, wenn das Gerät wirklich benötigt wird.
  • Prepaid-Abonnement (1 Jahr)
    Für jährliche Gebühr von 60 EUR kann ein Einjahres-Abo abgeschlossen werden. Weil die kosten sich umgerechnet auf 5 EUR im Monat belaufen, ist diese Variante günstiger als das unverbindliche Abonnement.
  • Prepaid-Abonnement (2 Jahre)
    Für 85 EUR kann ein Abonnement über zwei Jahre hinweg abgeschlossen werden. Die Zahlung ist beim fortlaufenden Abonnement nur alle zwei Jahre fällig. Mit monatlichen Kosten von umgerechnet 3,50 EUR ist dies die günstigste Variante.

Bei beiden Prepaid-Abonnements kann der Vertrag zum Ende der entsprechenden Laufzeit gekündigt werden. (* Preise Stand Januar 2020).

* Produktbilder/Video: Amazon.de/Weenect.com